Modul 21 - Professionell sprechen

 

 

Als Schulleiterin, Schulleiter oder Lehrkraft arbeiten Sie in einem "Sprechberuf". Über Ihre Stimme und Sprechweise vermitteln Sie nicht nur Inhalte, sondern teilen auch Vieles über Ihre Persönlichkeit und momentane Stimmung mit.

Souveränität vor einem großen Auditorium, Präsenz in einer Konferenz aber auch Empathie und Klarheit im Personal- oder Elterngespräch übertragen sich immer auch auf paraverbaler Ebene - stimmlich wie sprecherisch.

In unserem Seminar erfahren Sie in vielen praktischen Übungen, wie Sie Ihre Stimme gezielt trainieren und Ihren persönlichen Sprechausdruck noch bewusster einsetzen können.

Das Modul ist auf 14 Teilnehmende begrenzt.

Ziele

 

  • Sie optimieren Ihre Körperhaltung, Ihre Atmung, Ihren Stimmklang, Ihre Artikulation und verbessern damit Ihre Wirkung auf Ihre Kommunikationspartnerinnen und Kommunikationspartner.
  • Sie wirken als gutes stimmliches und sprecherisches Vorbild.
  • Sie erhalten Ihre Stimme langfristig gesund und leistungsfähig.

Inhalte

-    atemrhythmisch angepasstes Sprechen
-    Optimierung der Klangqualität und Resonanz Ihrer Stimme
-    Stärkung Ihrer Präsenz
-    Verbesserung der Verständlichkeit und des Sprechausdrucks
-    sprecherische Souveränität trotz Stress im beruflichen Alltag
-    individuelle Arbeit an Ihrer Körperhaltung

Modulangebot 2017:

Do 09.03.2017, 15.00 – 18.30 Uhr und Fr 10.03.2017, 9.00 – 16.00 Uhr
- ausgebucht -

Di 14.11.2017, 15.00 – 18.30 Uhr und Mi 15.11.2017, 9.00 – 16.00 Uhr

Modulangebot 2018:

Fr 27.04.2018, 15.00 – 18.30 Uhr und Sa 28.04.2018, 9.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Ebersstraße 32, 10827 Berlin in den Räumen des Instituts ImKonsens

Referentin: Beate Rohmann

Kosten: 125 €


Modul 22 - Grundlagenbaustein I

Die Grundlagenbausteine I (Modul 22) und II (Modul 23) orientieren sich an den hochkomplexen Anforderungen der schul- und verwaltungsrechtlichen Aspekte des Berufs Schulleiterin/Schulleiter. Auf dieser Grundlage wird in beiden Bausteinen die Wahrnehmung der Gesamtverantwortung als Führungsaufgabe in vielfältigen Zusammenhängen thematisiert und bearbeitet.

Die Grundlagenbausteine sind unabhängig voneinander gestaltet, so dass sie sowohl einzeln als auch in beliebiger Reihenfolge besucht werden können. Bestimmte inhaltliche Überschneidungen sind gewollt und liegen in der Natur der Sache komplexen Führungshandelns.

Grundlagenbaustein I

Die Teilnehmenden werden in Längsschnitten exemplarischen Einblick gewinnen in wesentliche Aufgaben der Schulleitung:

  • mit der für Bildung zuständigen Senatsverwaltung (Schulaufsicht) und mehreren Ämtern des Bezirks zusammenzuarbeiten (Doppelstruktur der Berliner Verwaltung),
  • dem schulgesetzlichen Auftrag gerecht zu werden durch genaue Kenntnisse der verschiedenen Bildungsgänge und deren Abschluss- und Anschlussmöglichkeiten,
  • die Zusammenarbeit mit verschiedenen schulischen und bezirklichen Gremien,
  • die Teilhabe der Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern an der Gestaltung der Schule zu ermöglichen und zu fördern.

Ziel ist eine Darstellung und Erörterung aus der Praxis für die Praxis. Dafür werden die Teilnehmenden

  • ihre angestrebte Rolle als Führungskraft und damit die Bedeutung der Führungsverantwortung für die Schulentwicklung kennen lernen und reflektieren,
  • die Doppelstruktur der Berliner Verwaltung mit den für (angehende) Schuleiterinnen und Schulleiter wichtigen Aspekten und Ansprechpartnerinnen und -partnern, Aufgaben und Befugnissen kennen und darin sicher agieren lernen,
  • ausgewählte Aspekte der im Schulgesetz für Berlin formulierten Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Schulen erarbeiten und erörtern,
  • die Schularten, deren Übergangsmöglichkeiten, Abschlussmöglichkeiten und Besonderheiten kennen und verstehen lernen,
  • die verschiedenen Gremien in ihrer Bedeutung für Schule und Bildung kennen und nutzen lernen,
  • die Bedeutung von Eltern- und Schülerpartizipation für eine gute Schule erfahren.

 

Termine:

Modulangebot 2017:
Donnerstag 18.05.2017 von 15.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 19.05.2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr, Samstag 20.05.2017 von 09.00 bis 13.00 Uhr

Achtung! Neuer Ort:
Treptow-Kolleg, Kiefholzstraße 274 in 12437 Berlin. Ca. 5 min vom S-Bhf. Baumschulenweg. Es gibt kostenlose Parkplätze

Modulangebot 2018:
Donnerstag 22.02.2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 23.02.2018 von 09.00 bis 16.00 Uhr, Samstag 24.02.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr

Ort: Dathe-Gymnasium Helsingforser Straße 11-13 10243 Berlin

Referentin/Referent: Ines Pallik und Günter Kuhring

Kosten: 125 €


Modul 23 - Grundlagenbaustein II

Die Grundlagenbausteine I (Modul 22) und II (Modul 23) orientieren sich an den hochkomplexen Anforderungen der schul- und verwaltungsrechtlichen Aspekte des Berufs Schulleiterin/Schulleiter. Auf dieser Grundlage wird in beiden Bausteinen die Wahrnehmung der Gesamtverantwortung als Führungsaufgabe in vielfältigen Zusammenhängen thematisiert und bearbeitet.

Die Grundlagenbausteine sind unabhängig voneinander gestaltet, so dass sie sowohl einzeln als auch in beliebiger Reihenfolge besucht werden können. Bestimmte inhaltliche Überschneidungen sind gewollt und liegen in der Natur der Sache komplexen Führungshandelns.

Grundlagenbaustein II

In diesem Baustein wird der für jede Schulart, Schule und die Schulentwicklung zentrale Komplex "Personal" einer eingehenden und in die Tiefe gehenden Betrachtung unterzogen:

  • Einstellung und Übernahme von Personal an die eigene Schule
  • Einbindung des Personals in die Schule und die Schulentwicklung
  • Begleitung und Entwicklung des Personals

Dafür wird

  • die Organisation eines Schuljahres
    in wesentlichen Aspekten und Eventualitäten als Leitungsaufgabe simuliert,
  • die Qualitätsentwicklung
    in Ihrer Bedeutung als Führungsaufgabe erarbeitet,
  • die Vielfalt der Schulleitungsrolle
    als die Kern-Qualifikation für die Übernahme von Führungsverantwortung vorgestellt und erarbeitet.

Ziel ist es, dass die Teilnehmenden sich Kenntnisse und Verständnis davon erarbeiten

  • dass die Organisation eines Schuljahres stets viel früher beginnt als man denkt,
  • dass dabei die enge Zusammenarbeit mit der zuständigen Schulaufsicht von besonderer Bedeutung ist,
  • dass vielfältige Unplanbarkeiten Bestandteil einer guten Planung sind,
  • dass für die verschiedenen Entwicklungsvorhaben Zielvereinbarungen, Delegation und Transparenz unabdingbar sind,
  • dass Führungsverantwortung übernehmen heißt, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen,
  • dass Kommunikation nicht alles ist, dass aber ständig und beständig verschiedene Arten von Gesprächen zu führen sind,
  • dass für alles Rechtskenntnisse und Rechtssicherheit außerordentlich hilfreich sind.

Modulangebot 2017:
Donnerstag 21.09.2017 von 15.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 22.09.2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr, Samstag 23.09.2017 von 09.00 bis 13.00 Uhr

Modulangebot 2018:
Donnerstag 20.09.2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 21.09.2018 von 09.00 bis 16.00 Uhr, Samstag 22.09.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr

Ort: Albert-Schweitzer-Gymnasium Karl-Marx-Straße 14 12043 Berlin

Referentin/Referent: Ines Pallik und Günter Kuhring
Kosten: 125 € 


Modul 24 - Schulrecht-Ferienkurs/Kompaktkurs

Das Berliner Schulgesetz und die nachfolgenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften haben die Berliner Schulen und das Verständnis von Schule in vielerlei Hinsicht grundlegend verändert.
Es wird ein umfassender und struktureller Überblick gegeben, dazu werden wesentliche schulrechtliche Praxishilfen und Merkblätter behandelt und ausgegeben.

Inhalte

  • Berliner Schulgesetz
  • neue Rechtsverordnungen, Ausführungsvorschriften und Verwaltungsvorschriften
  • Öffentliches Organisationsrecht
  • Einordnung der selbständigen Einzelschule in die staatliche Ordnung:
  • Verwaltungsreform-Grundsätze-Gesetz, GGO I und II, Verwaltungsverfahrensgesetz, AZG, PersVG, Zuordnungsrichtlinien
  • Erweiterte Schulleitung
  • Rolle der schulischen Gremien
  • Fachaufsicht, Dienstaufsicht, Rechtsaufsicht, Schnittstelle Schule-Schulaufsicht
  • Schulstrukturreform
  • etc.

Referent: Harald Mier

Modulangebot 2017:

  • Do 02.02.2017 9.00 – 15.00 Uhr und Fr 03.02.2017 9.00 – 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin-Zehlendorf

  • Mo 10.04.2017 9.00 – 15.00 Uhr und Di 11.04.2017 9.00 – 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin-Zehlendorf

  • Do 02.11.2017 9.00 – 15.00 Uhr und Fr 03.11.2017 9.00 – 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin-Zehlendorf

Modulangebot 2018:

  • Mo 05.02.2018 9.00 – 15.00 Uhr und Di 06.02.2018 9.00 – 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin-Zehlendorf

  • Do 01.11.2018 9.00 – 15.00 Uhr und Fr 02.11.2018 9.00 – 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin-Zehlendorf

Kosten: 125 €


Modul 25 - Prüfungen: Abläufe - Zuständigkeiten - allgemeines Prüfungsrecht

Mit Ausnahme der Primarstufe sind alle anderen Schularten mit Prüfungen befasst. Das Abnehmen und Organisieren von Prüfungen stellt besondere Anforderungen an die Lehrkräfte, die Funktionsträger und -trägerinnen, die Schulleitungen und insbesondere an die Prüfungsvorsitzenden. Prüfungsrecht, Prüfungsdidaktik und Prüfungsorganisation bzgl. des Mittleren Schulabschlusses und des Abiturs werden umfassend behandelt, einzelne Zuständigkeiten und allgemeines Prüfungsrecht beleuchtet. Arbeitshilfen und Merkblätter werden erläutert und ausgegeben.
In Prüfungsangelegenheiten ist Schule Eingriffsverwaltung und hat alle mit Prüfungen zusammenhängenden Vorgehensweisen mit besonderer Sorgfalt und rechtlicher Genauigkeit auszugestalten. Dieses Seminar soll die Rechtskenntnisse vertiefen, das Rechtsbewusstsein stärken und praktische und organisatorische Hinweise zum MSA und zum Abitur geben.

Inhalte

  • Allgemeines Prüfungsrecht
  • Aufgaben von Prüfungsvorsitzenden
  • Prüfungsvorgaben nach Sek I–VO
  • Prüfungsvorgaben nach VO-GO
  • AV Prüfungen
  • Überblick über prüfungsrechtliche Entscheidungen
  • Widerspruchsverfahren in Prüfungsangelegenheiten

Referent: Harald Mier

Modulangebot 2017:

  • Sa 01.04.2017 9.00 - 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin (nahe S-Bahnhof Zehlendorf)

  • Sa 25.11.2017 9.00 - 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin (nahe S-Bahnhof Zehlendorf)

Modulangebote 2018:

  • Sa 14.04.2018 9.00 - 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin (nahe S-Bahnhof Zehlendorf)

  • Sa 29.09.2018 9.00 - 15.00 Uhr
    Ort: Schadow-Gymnasium, Haus II, 2. Etage Raum 16, Beuckestraße 25, 14163 Berlin (nahe S-Bahnhof Zehlendorf)


Kosten: 75 €